In BEAUTY

Sonnenschutz auf natürlicher Basis!

Endlich Sonne und warme Temperaturen! Spätestens jetzt sollte man sich Gedanken um einen zuverlässigen Sonnenschutz machen. Dabei möchte ich anmerken, dass viele Menschen für frühzeitige Faltenbildung, Altersflecken oder fahle Hautfarbe selbst verantwortlich sind. Denn bis zu 80 % aller sichtbaren Hautalterungsprozesse im Gesicht, sind die Folge von zu viel UV Strahlung, gleich ob Solarium oder Sonne.

Aber welche Sonnencremes sind unbedenklich? Was hat es mit den Nanoteilchen & Mikropartikel auf sich und welchen Lichtschutzfaktor brauche ich?

Synthetische Sonnencremes

Herkömmliche Sonnenschutzmittel schützen die Haut mit chemischen Filtern. Die Substanzen dringen in die oberste Hautschicht ein und wandeln die UV-Strahlen in Wärmeenergie um. Was dabei oft nicht wahrgenommen wird ist, dass chemische UV-Filter die Gesundheit gefährden. Den die bedenklichen Zusätze wie Duftstoffe, Silikone, Parabene, Emulgatoren, Erdölproduke oder in diesem Fall chemische Lichtschutzfilter, können zum Beispiel Allergien auslösen. Sie können aber auch wie Hormone auf den Körper wirken, das kann besonders für Schwangere und stillende Frauen riskant sein.

Ein weiterer Minuspunkt für herkömmliche Sonnenschutzcremes ist, dass der Prozess eine „Anlaufzeit“ benötigt. Man muss berücksichtigen, dass konventionelle Produkte erst nach circa 30 Minuten nach dem Auftragen vor der Sonne schützen.

Dass zudem die Umwelt leidet zeigt eine Studie der Universität Ancona. Diese weist nach, dass schon 10 Mikroliter Sonnencreme auf einem Liter Meerwasser dazu führen kann, dass Korallen innerhalb weniger Tage ihre leuchtend rote Farbe verlieren. Auch unsere einheimischen Gewässer sowie zahlreiche Fische sind bereits durch chemische UV-Filter belastet. Kein Wunder also, dass Benzophenon und Ethylhexyl Methoxycinnamate längst in unsere Nahrungskette gelangt sind.

Mineralische Sonnencremes

Natürliche Filter arbeiten rein physikalisch. Fein gemahlene mineralische Pigmente legen sich wie ein Schutzfilm auf die Haut und reflektieren die im Sonnenlicht enthaltene gefährliche Strahlung wie ein Spiegel. Die Schutzwirkung basiert vor allem auf zwei Verbindungen: Einerseits Titandioxid, das besonders wirksam gegen UV-B-Strahlen ist, andererseits Zinkoxid, das eine Schutzfunktion bis weit in den UV-A-Bereich hat. Das Prinzip von mineralischen Lichtschutzfiltern entspricht dem Prinzip der Elefanten, welche sich selbst mit Schlamm bedecken um sich vor der Sonne zu schützen.

Damit sich mineralische Sonnencremes gut auftragen lassen und der ungeliebte „Weißeffekt“ ausbleibt, werden moderne Produkte häufig mit weiteren Naturzutaten kombiniert. Zum Beispiel Silicium, Tonerde, Mica oder Sanddornöl.

Zudem sind mineralische Sonnencremes von zertifizierten Naturkosmetik-Herstellern grundsätzlich frei von Mikroplastik.

Nanoteilchen & Mikropartikel

Neben dem Zufügen effektiver Begleitstoffe, werden in einigen Naturkosmetik-Produkten die Pigmente zu feinen Mikropartikeln vermahlen, was Konsistenz und sichtbare Rückstände ebenfalls optimiert. Feinste Nanopartikel hingegen sind kritisch.

Nach EU-Regelung werden alle Teilchen, welche kleiner als 100 Nanometer sind, als Nanoteilchen bezeichnet. Diese finden sich in synthetischen wie auch zum Teil in mineralischen Sonnenschutzprodukten. Bisher ist nicht klar wie sich Nanoteilchen auf den Körper auswirken. Was nachgewiesen wurde ist, dass Mineralien durch Nanotechnologie ihre chemischen und physikalischen Eigenschaften verändern und im Körper mit anderen Molekülen reagieren können. In wie weit dies gesundheitsschädlich ist, ist genauso umstritten, wie die Frage, ob die in Sonnencremes enthaltenen Nanopartikel überhaupt durch eine gesunde haut dringen können.

Seit Juli 2013 kann ganz einfach nachvollzogen werden ob sich Nanoteilchen in kosmetischen Produkten befinden. Denn diese müssen durch eine klare „nano“ Kennzeichnung in der Inhaltsstoffliste angeführt werden. Wer also sicher sein will sollte auf diesen Zusatz verzichten!

Lichtschutzfaktor

Grundsätzlich sind mineralische Sonnenschutzprodukte in der Regel sehr gut für alle Hauttypen verträglich. Vor allem Menschen mit empfindlicher Haut können damit die Sonne wieder ausgiebig genießen. Natürlich auch für Kinder sehr zu empfehlen! Inzwischen sind auch mineralische Sonnencremes mit hohen Lichtschutzfaktor, von 30 oder 50, erhältlich.

Außerdem gilt die individuelle Eigenschutzzeit in Kombination mit dem verwendeten Lichtschutzfaktor: Multipliziert man beides, erhält man die maximal mögliche Zeit für einen Aufenthalt in der Sonne ohne Sonnenbrand. Eine Eigenschutzzeit von 20 Minuten mal

Wichtig: Für mineralischen Sonnenschutz gelten dieselben Regeln wie für chemischen. Nach dem Schwimmen immer nachcremen und trotzdem nicht zu lange in der Sonne bleiben! Dies gilt auch für wasserfeste Produkte!

unbedenkliche Sonnenschutzprodukte

Zum einen hat die Shop-Apotheke neben der Auswahl an Medikamenten auch ein großes Angebot an Naturkosmetik für welche sie sich nicht verstecken muss. Bei der Auswahl der Naturkosmetikprodukte wird großen Wert auf Qualität geachtet. Im Sortiment findet man einen Mix an Marken, von traditionellen Labels und Newcomern die zu den Marktsegment gehören. Die Shop Apotheke ist davon überzeugt, dass junge Firmen oftmals die traditionelle und klassische Naturkosmetik mit den Erkenntnissen anderer Kulturen kombinieren. Hier findet ihr die lavera Sonnencreme LSF 30,  sowie die dazugehörige After Sun Lotion. Wenn ihr der Bräune etwas nachhelfen wollt, gibt es auch eine Selbstbräunungslotion von lavera 😉 Nicht vergessen vor der Anwendung die Haut gut zu reinigen bzw. zu peelen.

Ihr könnt euch bei der Shop-Apotheke auch mit dem kompletten Weleda Sonnenschutz Sortiment eindecken. Denn das Angebot reicht von der Sonnenmilch Edelweiss LSF 30 über die Sonnencreme Edelweiss LSF 30 speziell für das Gesicht (diese zieht schnell ein und lässt die Haut nicht unschön glänzen) bis hin zur Sensitiv Sonnenmilch Edelweiss LSF30 speziell für Babys und Kinder. Sollte man einmal doch nicht so aufgepasst haben und die haut sonnenbedingt gereizt sein, gibt es noch die entsprechende After Sun Lotion Edelweiss von Weleda.

Ich kann auch die Sonnenschutzprodukte von Biosolis sehr empfehlen, diese gibt es ebenso online. Biosolis bietet neben einer zartschmelzenden Sonnencreme LSF 30, Gesichtscreme LSF 30 auch ein Extreme Fluid mit LSF 50 und eine Kids Sonnenmilch LSF 50+ an. Wer ein Sonnenspray bevorzugt erhält diesen ebenso im Shop mit LSF 30 oder LSF 50. Das Angebot wird von einem Sonnenöl Spray LSF 20, einer Selbstbräuner Milch und einer After Sun Milch von Biosolis abgerundet.

Aktuell teste ich die Sonnenschutzprodukte von eco cosmetics, welche ich auch online bestellt habe. Ich nutze die Sonnenlotion LSF 30, wer einen anderen Lichtschutzfaktor möchte kann noch zwischen LSF 10, LSF 15, LSF 20, LSF 25 und LSF 50+ wählen. Für die Kleinsten ist die Baby Sonnencreme Neutral LSF 50+ ideal und die Baby & Kids Sonnencreme LSF 45+ und die Baby & Kids Sonnencreme LSF 50+ gibt es auch noch.

Ich wünsche euch schöne Sonnentage, genießt sie! 🙂

 

 

 

 

 

Share Tweet Pin It +1
Previous PostEco Wedding Crasher
Next Postknackige Bio Spargel-Röllchen

No Comments

Leave a Reply

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.

Schließen