In DINNER, LUNCH, SALADS, SOUPS & ONE POT

Herbstfest mit 4 leckeren Bio Kürbis Rezepten

Im Herbst darf  in der Küche der Kürbis nicht fehlen! Das leckere Gemüse gibt es in verschiedenen Sorten und je nach dem welche gewählt wird, kann er ganz individuell zubereitet werden. Zum Beispiel zu Kuchen, Schnitzel oder zu einer klassischen Suppe.

Der Klassiker wird bei diesem Rezept mit Kokosmilch verfeinert und der Ingwer sorgt für die geschmacksintensive Note. Super lecker 🙂

#1 Bio Kürbis-Kokos-Ingwer Suppe

verwendete Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g Bio Kürbisfleisch, Hokaido von Zurück zum Ursprung
  • 600 ml Gemüsesuppe, aus Suppengrün von Ja Natürlich
  • 400 ml Kokosmilch von dmBio
  • 1 Bio Zwiebel von Natur aktiv
  • 1 Bio Knoblauchzehe vom Adamah Hof
  • 2 TL Bio Ingwer gemahlen von Sonnentor
  • 1 Becher Bio Creme fraiche von Ja Natürlich
  • Meersalz von Alnatura
  • Pfeffer von Lebensbaum
  • Bio Chiliflocken von Natur pur
  • etwas Bio Olivenöl von Ja Natürlich zum Anbraten
  • zum Garnieren etwas Petersilie aus dem Kräutergarten

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken, den Kürbis in Würfel schneiden.

In einem Topf etwas Olivenöl erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und Kürbis darin anschwitzen. Mit der Gemüsesuppe aufgießen und bei mittlerer Hitze den Kürbis circa 20 Minuten gar kochen. Anschließend alles fein pürieren.

Die Suppe erwärmen und die Kokosmilch hinzufügen. Dabei darauf achten, dass die Suppe nicht zu kochen beginnt! Die Kokosmilch kann unter Umständen flocken. 

Die Suppe mit Ingwer, Salz und Pfeffer würzen und abschmecken. Abschließend mit Crème fraîche, Chiliflocken und Petersilie garnieren und servieren.

#2 geräucherte Bio Forelle auf Bio Kürbis-Nudelsalat

verwendete Zutaten für 4 Personen:

  • 4 geräucherte Bio Forellenfilets von Bio Mare
  • 400 g reisförmige Nudeln 
  • 800 g Bio Hokkaidokürbis von Zurück zum Ursprung
  • 1 Bio Zwiebel von Natur aktiv
  • 2 EL Bio Olivenöl von Ja Natürlich
  • 6 EL Bio Balsamico Essig von Natur aktiv
  • 1-2 TL Bio Zucker von Wiener Zucker
  • 1 Msp. gemahlenen Kümmel von Lebensbaum
  • Meersalz von Alnatura
  • Pfeffer von Lebensbaum
  • etwas Petersilie aus dem Kräutergarten zum Garnieren

Zubereitung:

Die reisförmigen Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung zubereiten.

Kürbis schälen, vierteln und mit einem Löffel die Kerne herauslösen. Danach den Kürbis grob raspeln.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

Nudeln abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.

2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Kürbis und Zwiebel darin etwa 4-5 Minuten andünsten. Vom Herd ziehen, mit Essig ablöschen und mit Kreuzkümmel, Zucker, Salz und Pfeffer würzen. 

Abschmecken und den Salat noch lauwarm mit je einem geräuchertem Forellenfilet anrichten.

 

 

#3 gefüllter Bio Butternusskürbis

verwendete Zutaten für 6 Personen:

  •  1 Bio Butternusskürbis (1,2 kg) von Zurück zum Ursprung
  • 10 eingelegte Bio Tomaten von Alnatura
  • 75 g vakumverpackte Bio Kastanien von Natur pur
  • 75 g Bio Basmatireis von Davert
  • 75 g getrocknete Bio Cranberries von dmBio
  •  1 rote Bio Zwiebel vom Adamah Hof
  • 1 Bio Knoblauchzehe vom Adamah Hof
  •  1 Bund frischer Salbei aus dem Kräutergarten
  •  Rotwein
  • Meersalz von Alnatura
  • Pfeffer von Lebensbaum

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die getrockneten Tomaten, Kastanien und Cranberries klein schneiden, nicht zu fein! 

Den Kürbis waschen, der Länge nach halbieren und entkernen. Mit einem Löffel auch etwas Kürbis herausschaben, damit genug Platz für die Füllung vorhanden ist. Das herausgepulte Fruchtfleisch fein hacken und mit etwas Öl in eine Pfanne geben. Zwiebel, Knoblauch, Cranberries, Kastanien, Reis und Salbeiblätter hinzufügen. Mit Rotwein ablöschen und etwa 10 Minuten garen lassen, dabei immer wieder umrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Wenn der Reis bissfest ist die  Füllung abschmecken und in beide Kürbishälften geben, diese fest andrücken und danach den Kürbis wieder zusammensetzen. Den Kürbis mit etwas Öl einreiben, etwas Salzen und Pfeffern. Den Kürbis dann in Folie fest einwickeln, damit er nicht auseinander fällt. 

Den Kürbis auf einem Blech, im Backofen circa 2 Stunden weich schmoren lassen. Je nach Größe kann die Zeit variieren, daher vor dem herausnehmen mit drücken testen ob der Kürbis weich ist. Wenn der gefüllte Kürbis fertig ist, aus dem Rohr nehmen, entpacken und in Scheiben geschnitten servieren.

#4 Bio Mac 'N' Cheese

verwendete Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Bio Butternusskürbis von Zurück zum Ursprung
  • 300 g Makkaroni
  • 80 g Bio Semmelbrösel von Ja Natürlich
  • 80 g Bio Butter von Natur pur
  • 350 ml Bio Milch von Zurück zum Ursprung
  • 100 g geriebener Bio Cheddar vom Adamah Hof
  • 50 g geriebener Bio Emmentaler von Ja Natürlich
  • 2 geh. EL Bio Mehl von Natur pur
  • 1 TL Bio Paprikapulver von Lebensbaum
  • 1 TL Bio Garam Masala von Lebensbaum
  • Worcestersauce
  • Meersalz von Alnatura
  • Pfeffer von Lebensbaum
  • etwas Bio Butter von Natur pur zum Fetten der Form

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. 

Kürbis schälen, entkernen, in 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen. Im Ofen 20 – 25 Minuten weich garen.

Inzwischen Nudeln in Salzwasser bissfest (!) kochen, dann im Sieb abgießen und zur Seite stellen.

In einer Pfanne 40 g Butter mit Garan masala schmelzen, die Semmelbrösel darin anrösten, ein wenig salzen. Auf einem Küchenpapier abkühlen lassen.

Den Kürbis mit etwa der Hälfte der Milch, in einen hohen Mixbecher geben und mit dem Pürierstab glatt mixen. 

Eine Auflaufform mit Butter einfetten und die Ofentemperatur auf 220°C erhöhen. 

Beide Käsesorten miteinander vermischen.

Übrige Butter in einem großen Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Mehl dazugeben, mit einem Schneebesen glatt rühren und mit der restlichen Milch ablöschen. Unter Rühren andicken lassen. Zum Kochen bringen, vom Herd ziehen und etwa zwei Drittel des Käses einrühren, bis er geschmolzen ist. Kürbispüree unterrühren und mit Paprikapulver, Worcestersauce, Salz und Pfeffer würzig-pikant abschmecken.

Die Makkaroni zur Sauce geben und gut vermengen. Nudeln in die Aufflaufform füllen, mit übrigen Käse bestreuen und die Butterbrösel gleichmäßig darüber streuen. Im Ofen circa 15 Minuten goldbraun gratinieren. Wer möchte, schaltet die Grillfunktion für 5 Minuten dazu, dann aber dabeibleiben, damit nichts verbrennt!

Aus dem Ofen nehmen und je nach Lust und Laune garniert servieren.

 

Share Tweet Pin It +1

You may also like

Bio Bärlauchcremesuppe

Posted on 15. Mai 2017

eingelegter Bio Gewürzkürbis

Posted on 19. September 2017

Previous PostOrganic Basics aus Kopenhagen*

No Comments

Leave a Reply

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.

Schließen