In MAIN DISHES, ORGANIC RECIPES

Bio Forelle in der Salzkruste

Möchtet ihr mal den Fisch etwas anders zubereiten und nicht wie üblich in der Pfanne oder im Kochtopf garen? Dann probiert doch mal die Salzkruste aus,  festfleischige Fische eignen sich ausgezeichnet dafür!

Bei dieser Methode gart der Fisch sehr schonend, das Fleisch bleibt aromatisch, zart und herrlich saftig. Zudem ist die Zubereitungsart sehr einfach, dabei muss nur berücksichtigt werden, dass sich nur ganze Fische dafür eignen, keine Fischfilets!

Als Beilage passt hervorragend Salat, mediterranem Gemüse oder auch Röst- oder Bratkartoffeln. Nach dem Essen sollte die Salzkruste übrigens nicht im Abwasser, sondern immer über den Hausmüll entsorgt werden.

Bio Forelle in der Salzkruste

verwendete Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Bio Forellen vom Adamah Hof
  • 2 Knoblauchzehen von Ja Natürlich
  • 15 Thymianzweige aus dem Kräutergarten
  • 1 Bund Petersilie aus dem Kräutergarten
  • 2 Rosmarinzweige aus dem Kräutergarten 
  • 2 Bio Zitronen von Natur aktiv
  • Bio Chili aus der Mühle von Herbaria
  • 6 El Bio Olivenöl von Natur pur
  • 5 Eiklar von Zurück zum Ursprung Bio Eier
  • 2,5 kg grobes Meersalz 
  • Bio Pfeffer von Lebensbaum

Zubereitung:

Zuerst die Forellen kalt abspülen und trocken tupfen.

Das Backrohr auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Knoblauchzehen schälen und die Kräuter waschen, trocken tupfen und die Blätter von den Stielen zupfen. Knoblauch und Chili mit 3/4 des Thymians und den gesamten Petersilienblättern klein schneiden, mit dem Olivenöl vermengen und zur Seite stellen. Die Zitronen in dünne Scheiben schneiden. 

Die Forellen innen und außen mit Pfeffer würzen und mit der Kräuter-Öl-Mischung einreiben, den Rest in die Bauchöffnung der Fische füllen. Die Zitronenscheiben ebenso in die Bauchöffnung der Forellen legen.

Danach die restlichen Thymianblättchen, sowie die abgezupften Rosmarinnadeln fein hacken. Eiklar mit einem Schneebesen leicht anschlagen und das gesamte Meersalz sowie die Kräuter untermischen. 

Auf einem Backblech aus einem Drittel der gesamten Salzmenge für jeden Fisch ein Salzbett streuen. Die Fische darauflegen und mit dem restlichen Salz bedecken, gut andrücken. Danach das Blech für circa 30 – 40 Minuten, je nach Größe der Forellen, in den Ofen schieben.

Nach dem Backen, die Kruste mit einem Sägemesser vorsichtig aufschneiden oder aufklopfen und die Forelle sofort servieren.

Mahlzeit! Lasst es euch schmecken 🙂 

Share Tweet Pin It +1
Previous PostNachhaltiger Lesestoff #Teil 2
Next PostBowleanies - Leder Taschen & Rucksäcke

No Comments

Leave a Reply

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.

Schließen