In FAIR FASHION, LABELS

Deadwood – upgecycelte Lederjacken

Lederjacken sind absolute Klassiker, sie kommen nicht aus der Mode und zählen dadurch zu den Kleidungsstücken welche uns ein Leben lang begleiten. Wenn du keine Lederjacke aus echtem Leder kaufen möchtest, solltest du trotzdem auf hochwertige Verarbeitung achten. Dabei lohnt es sich auch in hochwertige Modelle zu investieren. Denn wenn das Synthetik, etc. irgendwann abblättert, landet die Jacke erst recht im Müll. Das ist ärgerlich, daher möchte ich euch als Alternative die Lederjacken des schwedischen Labels Deadwood vorstellen, diese werden aus 100% recyceltem Leder produziert. Hinter dem Label stehen seit 2012 die beiden Designer Carl Ollson und Felix von Bahder. Sie lernten sich in einem Jeansstore in Stockholm kennen, wo sie gemeinsam die Idee entwickelten, upcycling Lederjacken auf den Markt zu bringen. 

Dafür wird alte Lederbekleidung zerhackt und zu neuen Jacken und Leder Accessoires mit Vintage-Seele verarbeitet. Das verleiht dem Produkt nicht nur ein weiches Tragegefühl, sondern macht es zu einer weitaus nachhaltigeren Alternative, im Vergleich zu herkömmlich produzierten Lederprodukten. Ebenso wie die Verarbeitung von Reststücken aus der Bekleidungsindustrie, welche entsorgt worden wären und Lederhäuten, welche von den Gerbereien aussortiert worden sind und auch im Müll gelandet wären. Auch bezüglich Transport und Verpackung legt Deadwood viel Wert auf Nachhaltigkeit und agiert so ressourcenschonend wie möglich.

Einfach hängen lassen!

Feine Fransen machen sich an schwarzen Lederjacken sehr gut. Die Lederjacke lässt sich beispielsweise ganz feminin mit einem geblümten Maxikleid kombinieren, aber auch ein Plissee-Rock mit einem Body sieht gut aus. Genauso funktioniert auch der klassische Cowboy Look mit straight Leg Jeans und Karo-Hemd und an kühleren Tagen einfach eine Lederhose mit einem Rollkragenpullover drunter ziehen. 

Colourblocking

Mit einer coolen Lederjacke im Colourblocking-Stil liegst du in einem zeitlosen Trend, vor allem wenn es um die Farbe rot geht. Diese Lederjacke lässt sich gut zu schlichten Outfits, wie zum Beispiel zu Jeans und Shirt bzw. Hoodie kombinieren. Dabei bleibt die Lederjacke im Fokus und steht im Mittelpunkt des Looks. Genau das ist bei farbigen Lederjacken wichtig, sie sollten nicht als Basic kombiniert werden sonder der Look sollte um die Statement-Jacken herum gestaltet werden.

Nichts für graue Mäuse!

Das graue Leder wirkt edel und dabei gleichzeitig super lässig, außerdem lässt sich die Farbe vielseitig kombinieren. Für einen klassischen Look mit Blue Jeans und weißer Bluse oder, wer es femininer möchte, mit einem beerenfarbenen Top. Grundsätzlich lässt sich das schöne grau mit bunten Farben gut kombinieren und fügt sich schnell in ein Outfit ein, dafür macht der Schnitt der Jacke einiges her.

Bomberjacke + Leder = neues Lieblingsstück

Die ursprüngliche Fliegerjacke überzeugt nicht nur durch ihre Funktionalität, sondern auch aufgrund ihrer unkonventionellen Schlichtheit, des dezenten maskulinen Looks und die Gabe einfache Outfits stylisch wirken zu lassen. Ein schickes Kleid, die Bomberjacke drüber und die Ärmel aufgekrempelt, ein perfekter Stilbruch. Auch ein knielanger Glocken- oder Bleistiftrock passt hervorragend dazu oder wer etwas mehr Haut zeigen möchte, Culotte und ein bauchfreies Top unter der Jacke. Für einen casual Look passt der Jeans-und-T-Shirt Look auf jeden Fall immer. 

Regulär oder Oversize?

Dass dieses Modell nicht unbedingt zu einer Skinny Jeans getragen werden muss, ist ja eigentlich klar, aber dass sie auch ganz wunderbar zur weiten Culotte oder Marlenehose passt, haben viele nicht unbedingt auf dem Fashion Radar. Dabei wirkt dieser Look verspielt und doch unkompliziert. Die Lederjacke eignet sich auch perfekt für einen Oversize Look,dafür sollte die Jacke eine Größe größer bestellt werden. Dazu passt ein eng anliegendes Kleid genauso wie eine Skinny Jeans und Shirt. Wer es mehr „edgy“ mag gurtet die Oversize Lederjacke einfach auf der Taille.

Accessoires

Share Tweet Pin It +1

You may also like

Plural – live fair and beautiful

Posted on 12. Februar 2020

vegane Bio Schokotorte*

Posted on 29. Juni 2018

Nine To Five – Weniger kann mehr!

Posted on 2. August 2020

Previous Postitalienisches Bio Fingerfood
Next Postgut behütet - 10 stylische Fair Fashion Hüte

No Comments

Leave a Reply

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.

Schließen